Gaby's Rezeptsammlung

Essen ist für mich Genuss pur. Essen soll nicht nur gesund, sondern auch fein schmecken!

In all den Jahren, in denen ich mich mit der Bedarfsorientierten Ernährung beschäftige, habe ich selten passende Rezepte gefunden. Deshalb habe ich nun selber ein Buch geschrieben. Es enthält rund 200 einfache aber gute und abwechslungsreiche Rezepte, die dieser Ernährungsart entsprechen.
Mein Wunsch ist es, Ihnen diese Rezepte zukommen zu lassen, damit die Bedarfsorientierte Ernährung in Ihrem Alltag gesund und zudem auch köstlich ist.
Viel Freude beim Kochen und viele genussvolle Stunden wünsche ich Ihnen!

 

Einige Rezepte aus der Rezeptesammlung:

für 4 Personen 

Die Zubereitungsart von Gemüse, Hülsenfrüchten und Getreide  ist sehr wichtig, hängt doch die Aufnahme der Inhaltsstoffe und die Verdaubarkeit davon ab. Die wichtigsten Zubereitungsarten lernen Sie an einem Einführungskurs kennen.

 

Grundrezept Gemüse schonend garen

Gemüse sollte ganz ohne Wasser im eigenen Saft schonend gegart werden.
Butter oder Öl in eine Pfanne geben, Gemüse fein schneiden, in die kalte Pfanne geben (die Pfanne muss mindestens halb bis dreiviertel gefüllt werden), Salz dazu geben, mit dem Deckel schliessen und erst jetzt auf halber Stufe erhitzen. Bruzelt es in der Pfanne, sofort die Temperatur stark zurückstellen und eventuell die Pfanne leicht durchschütteln. Deckel nie anheben, sonst entweicht Dampf. Auch wenn man fürchtet, es würde anbrennen, kein Wasser beifügen, sondern die heisse Pfanne einen Moment auf eine kalte Kochplatte schieben, bis sich wieder Feuchtigkeit gebildet hat. Ca. 10 bis 15 Minuten garen lassen. Dazu benötigt man eine Pfanne mit einem gut schliessenden Deckel. Gemüse kann man auch ab und zu wie die Asiaten mit etwas Öl in der offenen Bratpfanne oder im Wok anbraten.

 

Gebratener Chicorée-Salat

1 Stk. Gelber Chicorée  
1 Stk. Roter Chicorée Beides längs vierteln
2 kleine Trevisano Längs halbieren
1 EL Olivenöl In der Bratpfanne warm werden lassen und den Salat mit der Schnittfläche ca. 4 Min. anbraten, auf Teller anrichten
2 EL Olivenöl  
1 EL Aceto balsamico Den Salat damit beträufeln
  Salz Fertig würzen

 

Linsen aus der Bratpfanne

Die Zubereitung ist ausschlaggebend.
Braune, grüne, ganze rote oder schwarze Linsen mit der doppelten Menge Wasser 8 – 10 Std. einweichen. In der Bratpfanne ohne Deckel in maximal 5 Minuten das Restwasser verdampfen lassen. Ein Stück Butter oder Rahm, Salz, eventuell gehackte Kräuter dazugeben.

  • Wichtig: Die Menge und Verträglichkeit und somit der Einsatz von Hülsenfrüchten, ist sehr individuell und hängt von verschiedenen Faktoren ab. (Der Einsatz und die Zubereitung wird in Einführungskursen vermittelt)
  • Bei den richtig zubereiteten Linsen ist die Wirkung der Vitamine B1, B6, und Pantothensäure (B5) am stärksten.

 

Linsensalat sommerlich

250 g ganze rote Linsen 8–12 Std. in der doppelten Menge Wasser einweichen, dann in der Bratpfanne während 3 Min. das Wasser verdampfen lassen, Pfanne zur Seite stellen
  Sauce:  
3 EL Kürbiskernöl  
1 EL Olivenöl  
2 EL Zitronensaft alles zusammen vermischen
wenig Zitronenschale abreiben
½ Knoblauchzehe pressen
  Salz, Pfeffer  
¼ TL Oregano  
½ TL Thymian  
2 EL Schnittlauch fein schneiden, alles zu Öl und Zitronensaft geben, Linsen in die Sauce geben
200g Fetakäse zerbröckeln, über den Linsensalat verteilen

Die Zitronenschale gibt dem Salat das gewisse Etwas und macht ihn sommerlich frisch!

Menus nach Bedarfsorientierter Ernährung zubereitet sind nicht nur gesund, sie können auch sehr schmackhaft sein. Ein Rezept auch für Leute, die sonst Hülsenfrüchte nicht so lieben:

 

Grundrezept Kichererbsen

1 Tasse Kichererbsen  
4 Tassen Wasser Kichererbsen während 12–18 Std. in kaltem Wasser bei Zimmertemperatur einweichen.
Einweichwasser durch frisches Wasser ersetzen, anschliessend ohne Salz während 30–50 Min. weich kochen.
  Salz nach dem Kochen gut salzen.

Gekochte Kichererbsen können einige Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden.

 

Kichererbsencurry

300 g Kichererbsen gemäss Grundrezept kochen
10 g Butter erwärmen
1 Knoblauchzehe pressen
1 Zwiebel fein hacken,
zusammen in der Butter andünsten
1 säuerlicher Apfel fein reiben, kurz mitdämpfen (nicht für Chrom-Empfindliche)
1 EL Currypulver  
½ TL Ingwer gemahlen dazugeben, sorgfältig mitandünsten, bis das Aroma sich entfaltet
2 dl Sauerrahm  
1 dl Rahm dazugiessen, zu sämiger Sauce einkochen lassen,
gekochte Kichererbsen mit der Sauce vermischen
  Salz würzen, auf schwacher Hitze 15 Min. ziehen lassen
  Petersilie fein schneiden, vor dem Servieren darüber streuen

 

Auch ein kleines Dessert oder Bettmümpfeli darf nicht fehlen:

Sauerkirschenpudding mit Tapioka und Schlagrahm

2 gestr. EL Tapioka-Kügeli in die Pfanne geben, mit Wasser anfeuchten, 15 Min. quellen lassen
1 Glas Sauerkirschensaft dazuleeren, aufkochen, 15 Min. köcheln lassen, bis die weissen Punkte verschwinden
1 Prise Salz  
1 Glas Sauerkirschen dazugeben, kurz mitköcheln lassen, in Puddingförmchen abfüllen und erkalten lassen
  Schlagrahm zum kalten Pudding servieren

Tapioka wird aus der Maniokwurzel hergestellt. Es bindet Obst- und Milchspeisen und ist eine reine Stärke, welche die Säure neutralisiert. Dadurch entsteht ein intensiveres Fruchtaroma.

Manna Ernährung & Therapie
Gaby Stampfli

Administration
Kanalweg 1
2556 Schwadernau

Arbeitsort
3303 Jegenstorf
3250 Lyss

Telefon078 754 43 34
E-Mail

Newsletter?